China-Akku 18650 Test - 509.600 mAh in 62 Zellen

auf wieviel reale Gesamtleistung schätzt Du die Testkandidaten?

0 - 49.999 mAh
2
14%
50.000 - 99.000 mAh
4
29%
100.000 - 199.999 mAh
7
50%
200.000 - 299.999 mAh
0
Keine Stimmen
300.000 - 399.999 mAh
1
7%
400.000 - 508.799 mAh
0
Keine Stimmen
509.600 mAh
0
Keine Stimmen
> 509.600 mAh
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 14
Benutzeravatar
Stefanseiner
Beiträge: 1674
Registriert: Sa Apr 11, 2020 8:44 pm
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

China-Akku 18650 Test - 509.600 mAh in 62 Zellen

Beitrag von Stefanseiner »

Hallo zusammen,

viele kennen sie vom Hörensagen, alle meiden sie, manch einer ist vielleicht sogar schonmal darauf herein gefallen:

China-Akkus mit riesigen Kapazitätsangaben

Ich selbst bin vor einigen Monaten über eBay zu einigen "Ultrafire" mit 6.000mAh und "Skywolf" mit 5.800mAh gelangt um mein Selbstbau-Akku-Bluetoothlautsprecher damit zu betreiben.
Doch mit 10x 6.000mAh war die Musik nach nicht einmal 15 Minuten aus und ich habe sehr schnell feststellen müssen - das kann nicht sein, was da drauf steht :shock:

Meine anschließende Suche im Internet ergab zusammengefasst zwei Dinge:
- allenorts wird von den Chinaakkus abgeraten, da die Kapazitätsangaben nicht dem entsprechen, was drauf steht
- einen aussagekräftigen Vergleichstest mit gemessenen reellen Kapazitäten findet man nirgends, allenfalls Testmessungen von vereinzelten Zelltypen auf YT

Also habe ich mir vorgenommen, selbst einen Test durchzuführen, rund 80€ investiert und ein paar 18650 Zellen aus China bestellt, das meiste über Aliexpress, ein par über eBay.
China_Akku_18650_Test_1.jpg
Mittlerweile ist bis auf ein 4er Päckchen alles angekommen. In der Summe sind das, laut Herstellerangaben, 509.600 mAh
China_Akku_18650_Test_2.jpg
um bei den Kapazitätstests einen aussagekräftigen Durchschnittswert zu bekommen habe ich immer 4er Sets geordert
China_Akku_18650_Test_3.jpg
außer bei den sechs hier rechts auf dem Bild, die waren mir zu teuer (2 - 3€ / Stk.). Der Hersteller verspricht "echte Kapazitäten, keine lächerlichen Angaben"
China_Akku_18650_Test_4.jpg
mit dabei: solch eher "bescheidene" Exemplare...
China_Akku_18650_Test_5.jpg
...aber auch die brandneue Generation Super-Zellen, die die bisherige 9.900mAh-Marke weit hinter sich lassen
China_Akku_18650_Test_6.jpg
ebenso fernöstliche Leichtbaukunst
China_Akku_18650_Test_7.jpg
Mess-Equippement:
Vapcell YR-1030 / Mini-Waage / noname-IR Thermometer / LiitoKala Lii500
China_Akku_18650_Test_8.jpg

Ich werde da nn in der nächsten Zeit mit dem Testen beginnen (sobald das letzte Set angekommen ist) und euch hier auf dem Laufenden halten.

Bis dahin könnt ihr an der Umfrage teilnehmen und euren Tipp abgeben, wieviel Gesamtkapazität tatsächlich hier zur Verfügung stehen wird.
Zuletzt geändert von Stefanseiner am Mo Mai 25, 2020 7:37 pm, insgesamt 3-mal geändert.
dentec
Beiträge: 218
Registriert: Do Feb 13, 2020 11:25 am
Wohnort: Allgäu

Re: China-Akku 18650 Test - 123.800mAh in 62 Zellen

Beitrag von dentec »

Die Zellen mit dem herausstehenden Pluspol haben eine "miniBMS" verbaut, zumindest war das bei den Zellen so, die ich in den Fingern hatte.

Ansonsten bin ich auf die Ergebnisse deiner Wunderakkus gespannt. Du kennst ja sicher die Berichte von den mit Sand gefüllten Zellen ... :lol:
11kWp PV, 15kWh DIY-Akku (7S) mit DIY-BMS V2.0 + EAuto m. PV-gesteuerter Wallbox
dentec
Beiträge: 218
Registriert: Do Feb 13, 2020 11:25 am
Wohnort: Allgäu

Re: China-Akku 18650 Test - 123.800mAh in 62 Zellen

Beitrag von dentec »

... und gleich noch eine Nachfrage zu deiner Schätz-Umfrage:

Du kommst rechnerisch bei 62 Zellen auf 123800 mAh ???
Das würde pro Zelle etwa 1997 mAh entsprechen, was wiederum nicht zu den aufgedruckten Leistungen passt.

Oder habe ich hier einen Denkfehler ?
11kWp PV, 15kWh DIY-Akku (7S) mit DIY-BMS V2.0 + EAuto m. PV-gesteuerter Wallbox
Benutzeravatar
Stefanseiner
Beiträge: 1674
Registriert: Sa Apr 11, 2020 8:44 pm
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: China-Akku 18650 Test - 123.800mAh in 62 Zellen

Beitrag von Stefanseiner »

dentec hat geschrieben: So Mai 17, 2020 5:58 pm Ansonsten bin ich auf die Ergebnisse deiner Wunderakkus gespannt. Du kennst ja sicher die Berichte von den mit Sand gefüllten Zellen ... :lol:
ja kenne ich, aber bei dem bisher gefühlten Gewicht glaube ich eher nicht, dass dort Sand drin ist.

dentec hat geschrieben: So Mai 17, 2020 6:11 pm Du kommst rechnerisch bei 62 Zellen auf 123800 mAh ???
Das würde pro Zelle etwa 1997 mAh entsprechen, was wiederum nicht zu den aufgedruckten Leistungen passt.
Nein Du hast Recht, ich hab mich irgendwo verrechnet. Danke, ich werde das nochmal überprüfen und korrigieren.
schmue
Beiträge: 642
Registriert: Mi Feb 19, 2020 11:15 pm

Re: China-Akku 18650 Test - 123.800mAh in 62 Zellen

Beitrag von schmue »

Sei vorsichtig. bei secondlife gibt es das geflügelte Sprichwort das Zellen mit fire im Namen auch in einem solchen enden ;)
LG Stefan

PV1: 8048Max, PCM60X | 9x 355W, 6x310W, 3x175W, 6x185W | Flachdach ca 190° SSW
PV2: *testing* 4048GE | 9x185W | Terassendach 280° WNW ca 15°
PV3: *in Planung* 48m² Gartenhausdach
Status: ~8,7kwp und 10kwh 19" DIY Powerwall
Benutzeravatar
Stefanseiner
Beiträge: 1674
Registriert: Sa Apr 11, 2020 8:44 pm
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: China-Akku 18650 Test - 508.800mAh in 62 Zellen

Beitrag von Stefanseiner »

Stefanseiner hat geschrieben: So Mai 17, 2020 6:33 pmich werde das nochmal überprüfen und korrigieren.
Ich hatte vergessen, die Kapazität der 4er Sets auch x 4 zu rechnen :roll:
Jetzt stimmt's. Umfragewerte entsprechend auch angepasst.
Benutzeravatar
Stefanseiner
Beiträge: 1674
Registriert: Sa Apr 11, 2020 8:44 pm
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: China-Akku 18650 Test - 508.800mAh in 62 Zellen

Beitrag von Stefanseiner »

der letzte, noch fehlende Kandidat ist heute angekommen, vier "Kedanone" mit 12.000mAh
China_Akku_18650_Test_25.jpg
Nun ist das Testfeld komplett
China_Akku_18650_Test_09.jpg
20 unterschiedliche Modelle von 10 Herstellern
China_Akku_18650_Test_10.jpg
morgen werde ich mit dem Test beginnen, wenn meine LitooKala frei werden
China_Akku_18650_Test_11.jpg
sunap
Beiträge: 136
Registriert: So Okt 27, 2019 12:29 pm

Re: China-Akku 18650 Test - 508.800mAh in 62 Zellen

Beitrag von sunap »

Moin Stefan,
ich meine das es bekannt ist -> bei 18650er Zellen ist ja bei 3600mAh pro Zelle Schluß oder liege ich da falsch ???
Oder sagen wir mal durch Messabweichengen Liitokala o.ä. bei etwa 3600mAh - 3800mAh.
Für mehr Kapazität benötigt man dann andere Bauformen, dachte ich.
Siehe 21700, 26650 oder wie die Dinger heißen.

Meine Schätzung war 108Ah ( 62Zellen * mittel 1750mAh ), hab ich abgegeben. ;)

... sollten die Zellen wirklich 2500-3000mAh haben -> ja dann könnte man die ja ganz normal verkaufen ohne zu schummeln ! :lol:
Ist hier wohl nicht der Fall.

gruß
sunap
drbacke
Site Admin
Beiträge: 616
Registriert: Di Apr 24, 2018 11:33 am

Re: China-Akku 18650 Test - 508.800mAh in 62 Zellen

Beitrag von drbacke »

Die Teile kenn ich doch ^^ Glaube die sind meistens irgendwo zwischen 1000-1500mAh angesiedelt. Aber ich bin auf deine Ergebnisse gespannt. Ich habe die mal auf die zweite Option geschätzt (hab grad die Zahl vergessen), also ziemlich niedrig.
@sunap: Bei 3.6Ah ist Schluss, zumindest nach meinem jetzigen Wissensstand.
Viele Grüße
Andreas
Benutzeravatar
Stefanseiner
Beiträge: 1674
Registriert: Sa Apr 11, 2020 8:44 pm
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: China-Akku 18650 Test - 508.800mAh in 62 Zellen

Beitrag von Stefanseiner »

hat jemand eine Idee, wie oder ob ich den maximal nutzbaren Entladestrom (nicht Kurzschlussstrom) ermitteln kann?
Keine der Zellen hat dazu eine Herstellerangabe.

Mir würde da nur ein einstellbarer Hochlast-Widerstand einfallen, dabei die Temperatur und Spannungsabfall im Auge behalten.
Sowas hier:
eBay: verstellbarer Hochlast-Draht-Widerstand 100W einstellbar Dreh Wiederstand

wenn ich mal davon ausgehe, dass die Stromstärke maximal 15A sein wird, minimal 1A dann sollte der einstellbare Bereich zwischen 0,24 Ohm und 3,7 Ohm liegen, richtig?
Antworten