Warum nicht Solar Batterien ( Blei Säure ) anstatt 18650 Zellen

Postet hier alles an Ideen was euch einfällt. Egal wie verrückt, wir werden es ernstnehmen und mit euch diskutieren.
pai68
Beiträge: 3
Registriert: Mo Sep 27, 2021 12:37 pm

Warum nicht Solar Batterien ( Blei Säure ) anstatt 18650 Zellen

Beitrag von pai68 »

Hallo

Ich bin neu hier im Forum so entschuldigt wenn ich ein Thema anschneide welches vielleicht schon ausführlich diskutiert wurde.

Ich habe mir einige Artikel / Videos etc. von Power Walls angeschaut und es ist wohl sicherlich etwas arbeit bis die Powerwall fertig ist.

Was ich nicht ganz verstehe, und auf die Hilfe des Forums hoffe, warum verwendet man nicht einfach Blei Säure Solar Akkus wie zum Beispiel:

https://www.batterie-industrie-germany. ... srEALw_wcB

Da bekomme ich 12V mit 280AH für um die 228 EURO bei 4 Stück ist das nur knapp über 900 EURO

Wenn ich das mit 18650 Zellen aufbauen will kostet das einiges mehr.

Mann könnte natürlich auch 5 Stück nehmen um etwas mehr Spannung zu haben, wären dann um die 1100 EURO.

Was spricht dagegen ?

Gruß Per
Benutzeravatar
stromsparer99
Beiträge: 205
Registriert: Sa Jan 30, 2021 10:14 am

Re: Warum nicht Solar Batterien ( Blei Säure ) anstatt 18650 Zellen

Beitrag von stromsparer99 »

Weil da nicht drin ist was draufsteht.
Die hohe Zyklenfestigkeit ist einfach nur aufgedruckt, oder findest du irgendwo wie viele Zyklen die Batterie machen kann?
Nur mal zum Vergleich, eine Hoppecke 200Ah OPZS wiegt über 70kg obwohl sie nur 200Ah hat,
9,99KWp Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20, Home Manager.
32 x 280Ah Lifepo4 EVE Cell, REC BMS
an 2 Victron Multigrid
2,7KWp Axitec AC-300M/156-60S Südausrichtung
Victron BlueSolar 150/60-Tr
Panasonic Aquarea 9KW Split
Vectrix VX-1
drbacke
Site Admin
Beiträge: 545
Registriert: Di Apr 24, 2018 11:33 am

Re: Warum nicht Solar Batterien ( Blei Säure ) anstatt 18650 Zellen

Beitrag von drbacke »

Genau da kann ich @stromsparer nur Recht geben.
Um mit einer ordentlichen Bleibatterie auf ähnliche Zyklenanzahlen zu kommen wie mit modernen Lithium Speichern, darfst du nur 20% der Kapazität nutzen (grob).
Bei LiFePo4 kannst du grob 90% nutzen und erreichst dieselbe Lebensdauer. Gewicht ist natürlich auch so eine Sache, der Unterschied ist wirklich massiv.
Und dann relativiert sich das wieder.

Z.B. für meinen 10kWh Speicher habe ich 1200€+100 BMS bezahlt und nutze den zu ca. 80% also 8kWh real.
Bei Blei müsstest du ca. 8kWh/20% = 40kWh nehmen um auf dieselben Werte zu kommen, ganz grob über den Daumen gepeilt.
Bei Litihum ist zudem der Wirkungsgrad erheblich höher (10-20% mehr als Blei), du verlierst also weniger Energie beim Laden und Entladen.
Im PV Bereich stirbt Blei praktisch aus in meinen Augen.
Viele Grüße
Andreas
pai68
Beiträge: 3
Registriert: Mo Sep 27, 2021 12:37 pm

Re: Warum nicht Solar Batterien ( Blei Säure ) anstatt 18650 Zellen

Beitrag von pai68 »

OK

Es wundert mich das die Blei Säure Akkus dann als Solar Akkus verkauft werden und die Kapazitäts angaben nicht stimmen.

Es ist mir schon aufgefallen das keiner Sie nutzt und das hat sicherlich einen Grund, wobei in USV Anlagen werden Sie noch häufig benutzt aber da Stehen Sie ja eigentlich nur rum und warten auf den Einsatz und so kommen keine Zyklen zustande


Danke für die INfo

Dann streiche ich die Idee mit den Blei Zellen und fange an 18650 Zellen zu sammeln.

Gruß und Dank

Per
drbacke
Site Admin
Beiträge: 545
Registriert: Di Apr 24, 2018 11:33 am

Re: Warum nicht Solar Batterien ( Blei Säure ) anstatt 18650 Zellen

Beitrag von drbacke »

Die Angaben stimmen, nur sind die nicht vergleichbar. Wenn du die volle Kapazität nutzen würdest, dann wären die Teile einfach ruck zuck hinüber.
Viele Grüße
Andreas
Benutzeravatar
stromsparer99
Beiträge: 205
Registriert: Sa Jan 30, 2021 10:14 am

Re: Warum nicht Solar Batterien ( Blei Säure ) anstatt 18650 Zellen

Beitrag von stromsparer99 »

drbacke hat geschrieben: Mo Sep 27, 2021 1:49 pm
Im PV Bereich stirbt Blei praktisch aus in meinen Augen.
Für netzparallele Anlagen mag die Aussage stimmen, aber im Inselbereich wird sich Blei sicher noch sehr lange halten.
9,99KWp Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20, Home Manager.
32 x 280Ah Lifepo4 EVE Cell, REC BMS
an 2 Victron Multigrid
2,7KWp Axitec AC-300M/156-60S Südausrichtung
Victron BlueSolar 150/60-Tr
Panasonic Aquarea 9KW Split
Vectrix VX-1
Benutzeravatar
voltmeter
Beiträge: 823
Registriert: Mo Aug 24, 2020 1:18 am

Re: Warum nicht Solar Batterien ( Blei Säure ) anstatt 18650 Zellen

Beitrag von voltmeter »

pai68 hat geschrieben: Mo Sep 27, 2021 2:29 pm und fange an 18650 Zellen zu sammeln.

würde ich heute auch nicht mehr machen
lifepo sind mittlerweile so günstig da lohnt sich der aufwand für die 18650, meiner meinung nach, nicht mehr. (es sei denn du kommt umsonst an fast neue zellen ran)
drbacke
Site Admin
Beiträge: 545
Registriert: Di Apr 24, 2018 11:33 am

Re: Warum nicht Solar Batterien ( Blei Säure ) anstatt 18650 Zellen

Beitrag von drbacke »

Naja aus idealistischen Gründen (Recycling) kann man das schon machen und es ist in der Regel nochmal eine Ecke günstiger.
Für eine Powerwall ist es aber wirklich eine extreme Arbeit.
Viele Grüße
Andreas
sunap
Beiträge: 128
Registriert: So Okt 27, 2019 12:29 pm

Re: Warum nicht Solar Batterien ( Blei Säure ) anstatt 18650 Zellen

Beitrag von sunap »

Hallo pai68,
dagegen spricht erst einmal nicht viel, machen kann man das auch.
Gerade auch wenn jemand an Autobatterien oder USV, Notstrombatterien rankommt. Solange es kostenlos ist ... immer nehmen. 8-)
Bei Neukauf muss Du nur wissen das - je nach Nutzung - in einigen Jahren ein Austausch stattfindet muss. In der Regel merkst Du selbst
das die abgegebene Leistung Dich dann nicht mehr erfreut.

Ich denke auch nicht das Blei-Säure tot ist, obwohl natürlich auch z.B. 12,8V-LiFePo4-Fertig-Batterien auf dem Vormarsch sind.
Es ist ja auch ein großer Teil der Bevölkerung nicht DIY-begnadet :roll: hat aber z.B. auch einen Wohnwagen , Wohnmobil oder
Schrebergarten, Wochenendhaus o.ä. und möchte dort batterietechnisch etwas machen.

Bei mir war es das Interesse etwas neues zu lernen und auch die Möglichkeit kostenfrei an Laptop-Akkus ( momentan noch EBike-Akkus ) ranzukommen.
Auch denke ich das viele der anderen hier ( selbst Andreas :!: ) froh sind mit 18650er angefangen zu haben, eventuell wären sie alle nicht
bei ihren heutigen Solaranlagen angekommen. Von der Lernkurve mal ganz zu schweigen.

gruß
sunap
Benutzeravatar
stromsparer99
Beiträge: 205
Registriert: Sa Jan 30, 2021 10:14 am

Re: Warum nicht Solar Batterien ( Blei Säure ) anstatt 18650 Zellen

Beitrag von stromsparer99 »

sunap hat geschrieben: Di Sep 28, 2021 11:09 am Hallo pai68,
dagegen spricht erst einmal nicht viel, machen kann man das auch.
Gerade auch wenn jemand an Autobatterien oder USV, Notstrombatterien rankommt. Solange es kostenlos ist ... immer nehmen. 8-)
Bei Neukauf muss Du nur wissen das - je nach Nutzung - in einigen Jahren ein Austausch stattfindet muss. In der Regel merkst Du selbst
das die abgegebene Leistung Dich dann nicht mehr erfreut.

gruß
sunap
Gebrauchte USV und gebrauchte Autobatterien kannst vergessen, selbst neue halten zyklische Belastung nur relativ kurze Zeit aus, da sie nicht dafür gemacht sind.
USV.jpg
Wenn schon Blei, dann PZS Stapler Batterien, die halten in der Regel 1200 Zyklen, wenn sie nicht unter 20% SOC genutzt werden. Danach sollten sie noch ca. 80% Kapazität ihrer Urspungskapazität haben.

Wenns länger halten soll, dann OPZS die sind auch für ca. 3000 Zyklen gut, sollten aber nicht ganz so tief entladen werden wie PZS.
9,99KWp Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20, Home Manager.
32 x 280Ah Lifepo4 EVE Cell, REC BMS
an 2 Victron Multigrid
2,7KWp Axitec AC-300M/156-60S Südausrichtung
Victron BlueSolar 150/60-Tr
Panasonic Aquarea 9KW Split
Vectrix VX-1
Antworten