Akkupacks 7S

Postet hier alles an Ideen was euch einfällt. Egal wie verrückt, wir werden es ernstnehmen und mit euch diskutieren.
Antworten
strohmtony
Beiträge: 2
Registriert: Do Sep 03, 2020 2:11 pm

Akkupacks 7S

Beitrag von strohmtony » Do Sep 03, 2020 2:20 pm

Hallo zusammen,
ich bin neu hier, mein Projekt stelle ich später noch ausführlich vor, bin noch in den Vorbereitungen.
Aber vorab vielen Dank und meine Hochachtung an Andreas, für seine ganze Arbeit und den Willen, uns daran teilhaben zu lassen.

Ich habe mal eine grundsätzliche Frage. Sowohl hier bei Andreas als auch bei HBPowerwall fällt mir auf, dass alle 3,6V Pakete, also 1S zusammenlöten. Nur Old D. Rich macht es anders, er hat 7S Pakete, also 25,2V Paketspannung, erstellt. Persönlich gefällt mir das wesentlich besser, denn ich kann zur Wartung problemlos ein Pack herausnehmen und auch der Stromfluss am Anschluss ist lange nicht so hoch wie bei einem 3,6V Pack mit gleicher Leistung. Einzig das Balancing wirft Nachteile auf, man muss jedes Paket für sich balancen. Damit hätte ich aber keine Probleme.

Also, was steckt dahinter, dass die meisten Projekte, 24V Systemspannung mal vorausgesetzt, mit 7 in Reihe geschalteten 1S Paketen arbeiten statt mit 7S Paketen?

gruß,
Tony
Nick81
Beiträge: 612
Registriert: So Nov 17, 2019 3:28 pm

Re: Akkupacks 7S

Beitrag von Nick81 » Do Sep 03, 2020 3:43 pm

Hi Tony,

erstmal willkommen hier im Forum.
Es gibt für beide Techniken Vor- und Nachteile. Einen Nachteil hast du selbst genannt, du benötigst mehrere BMS. Diese Pakete sind natürlich für mobile Anwendungen (E-Bike, etc) sinnvoll. Ob du die Wartung wirklich problemlos machen kannst, hängt von dem Spannungsunterschied zwischen dem laufenden Pack und deinen entnommenen Pack ab. Wenn der Unterschied zu groß ist, solltest du dich auch nicht mehr zusammenschalten, da fließen starke Ströme.
Für den stationären Einsatz, wo du in der Regel die Powerwall selten anfasst (wenn sie denn vernünftig gebalanced ist), können große 1S Packs wieder sinnvoll sein.

Edit: @schmue: :-P
Stimmt, du hattest das ja auch so mit deinen 2HE Server gemacht. Ich finde deine Idee echt gut, aber wie du ja schon sagst, es ist halt mehr Arbeit.
PIP 5048MS | 6x 340Wp mono (2KWp) Ostdach | 14S80P Powerwall
schmue
Beiträge: 378
Registriert: Mi Feb 19, 2020 11:15 pm

Re: Akkupacks 7S

Beitrag von schmue » Do Sep 03, 2020 3:43 pm

Hi Tony und willkommen bei den Guten ;)

Schau dir mal im Powerwallforum meinen Thread an. Dort siehst du auch die Evolution miener Akkupacks.
Ich habe mit 1s Einzelpacks angefangen bin dann aber zu 2x7s Packs übergegangen.
Ich habe genauso gedacht wie du. Als ich entschiedenhabe meine Powerwall auf mehrere 14S Akkus auszuteilen.
So kann ich ein Modul deaktivieren und warten. Beim Prototyp hatte ich den Vorsatz so modular wie irgend möglich.
Aber das war nicht effektiv. Daher der Schritt zum 7S Block.
Das betrifft aber nur meine Bauweise. Wenn ich den Platz hätte würde ich auch 1S Module so groß wie möglich bauen.
Schon allein weil es den Aufwand für verkabelung, Monitoring und Balancen wesentlich vereinfacht.

*Edit: da war der gute Nick wohl ne Sekunde schneller :D
strohmtony
Beiträge: 2
Registriert: Do Sep 03, 2020 2:11 pm

Re: Akkupacks 7S

Beitrag von strohmtony » Do Sep 03, 2020 5:19 pm

Hallo zusammen und vielen Dank für eure schnellen Antworten.

Vorab schonmal eine Rückfrage: ist der Aufwand mit dem Balancen bei großen 1S Paketen nicht auch etwas größer, weil man mit erhöhter Last balancen muss? Bei 7S Paketen braucht mal mehrere Balancer aber die Widerstände können von moderater Größe bleiben.
schmue hat geschrieben: Do Sep 03, 2020 3:43 pm Schau dir mal im Powerwallforum meinen Thread an.
Hast Du vielleicht mal einen Link für mich? Ich habe noch nicht alle Plattformen im Blick.

Gruß
Tony
schmue
Beiträge: 378
Registriert: Mi Feb 19, 2020 11:15 pm

Re: Akkupacks 7S

Beitrag von schmue » Fr Sep 04, 2020 8:11 am

Hi Tony,

das ist ein Unterforum hier im Bereich heisst: Stell dein Batterie/Powerwall Projekt vor
Nick81
Beiträge: 612
Registriert: So Nov 17, 2019 3:28 pm

Re: Akkupacks 7S

Beitrag von Nick81 » Fr Sep 04, 2020 12:32 pm

Den Beitrag meinst schmue.
viewtopic.php?t=504
ist der Aufwand mit dem Balancen bei großen 1S Paketen nicht auch etwas größer, weil man mit erhöhter Last balancen muss? Bei 7S Paketen braucht mal mehrere Balancer aber die Widerstände können von moderater Größe bleiben.
Der Aufwand kommt davon, das du an jedem 7S 8x Kabel anbringen musst um daran einen Balancer anzuschließen. Wenn du 4x 7S Packs hast, sind es also 4 Balancer. Wenn du dann noch überprüfen möchtest, ob alle Zellen OK sind, prüfst du alle Balancer durch. Zudem siehst du durch das parallel schalten der 4x Packs kaum noch, wo ein problematisches Pack ist, da die Packs sich ja ausgleichen.
Zudem bringst du da zwei Dinge durcheinander. Es gibt aktive Balancer, die funktionieren mit Mosfets und shiften die Spannung. Dann gibt es noch Top-Balancer, die nutzen Widerstände um von Zellen mit zu hoher Spannung Leistung zu verbrennen. Hier kommt es darauf an, was für dich sinnvoller ist. Hierzu gibt es auch hier unterschiedliche Meinungen. (Ich bin eher für Top-Balancer, da die aktiven Balancer Probleme "verschleiern").
Wenn du deine Packs gut gebalanced hast, haben die Widerstände (bei Top-Balaner) nichts zu tun, dann ist es auch egal, wie groß die 1S Packs sind.
PIP 5048MS | 6x 340Wp mono (2KWp) Ostdach | 14S80P Powerwall
Antworten