Modul aus Si-Zellen

Alles was die Hardware von (Balkon) PV Anlagen betrifft, gehört hier rein.
Antworten
Benutzeravatar
gebrauchter-strom
Batterielecker
Beiträge: 399
Registriert: Mi Mär 31, 2021 11:55 pm
Wohnort: AT
Has thanked: 25 times
Been thanked: 34 times

Modul aus Si-Zellen

Beitrag von gebrauchter-strom »

Hat wer schon mit Roh-Zellen was gebaut ??

grad eben gesehen: https://de.aliexpress.com/item/4000867339780.html
100x 5.3W = 530W für 130€ sind ok. Also falls das alles so stimmt.
21.5% efficiency ist auch ok 0.0053/(0.15675*0.15675)

Die könnt man auf eine Fassade kleben.
Keine ahnung ob die rosten oder oxidieren so ganz ohne Glas und Folie.
Hagel sollten die wohl nicht ab bekommen.
47kWp
50kWh akku (LiIon + LiFePo4)
Nulleinspeisungsanlage Hoymiles MicroWR, total 4.4kW, feedback via SDM630Modbus
Renault ZOE Q210 Kaufakku + Hyundai Kona 64kWh
my build: https://forum.drbacke.de/viewtopic.php?f=7&t=885
Benutzeravatar
latenight
Autarkiekönig
Beiträge: 815
Registriert: Mo Mär 16, 2020 11:58 am
Has thanked: 10 times
Been thanked: 77 times

Re: Modul aus Si-Zellen

Beitrag von latenight »

Hi,
spannende Idee. Ich habe mich mit dem Produktionsprozess noch garnicht beschäftigt. Das Video finde ich sehr interessant, und überlege gerade wie soetwas wohl in einer microserie Prozesssicher, umgesetzt werden kann.

Ich bin gespannt.
Beitrag geholfen? Rechts oben einen "Daumen hoch" geben.
Benutzeravatar
latenight
Autarkiekönig
Beiträge: 815
Registriert: Mo Mär 16, 2020 11:58 am
Has thanked: 10 times
Been thanked: 77 times

Re: Modul aus Si-Zellen

Beitrag von latenight »

Mich hat der Gedanke gerade nicht losgelassen. Da ist mir die Sendung mit der Maus wieder eingefallen:
Beitrag geholfen? Rechts oben einen "Daumen hoch" geben.
Benutzeravatar
gebrauchter-strom
Batterielecker
Beiträge: 399
Registriert: Mi Mär 31, 2021 11:55 pm
Wohnort: AT
Has thanked: 25 times
Been thanked: 34 times

Re: Modul aus Si-Zellen

Beitrag von gebrauchter-strom »

Ich hab mir genau die von oben bestellt. Heute gekommen für ca 130€ vor die Türe.
Wahnsinnig faszinierend diese filigranen riesen chips in den Händen zu halten.
Sind sehr wobbelig, kann man scheinbar leicht biegen. Habs aber nicht versucht. Ich denke die brechen auch leicht.

Hightech in my hands. Echt irre. Diese Dinger convertieren elektromagnetische Strahlung der Sonne in Strom mit 21% efficiency.

100 stk wiegen ca 1kg = 500W. Also 10g für die 15x15cm zelle. Habs noch nicht gezählt - zu aufwendig.
Mal sehen wann ich dazu komme paar in serie zu schalten und mal zu messen was die so liefern.
Hab mal schnell Kurzschlussstrom im Keller gemessen - 0.5mA sind gekommen bei schwachem Licht.
Muss auch schauen wie das mit den Busbars so ist. Die Zelle hat ja 5 busbars. Hat man auch volle Leistung wenn man nur an einer Leitung anlötet?
Kleinen Brandfleck haben sie alle glaub ich. Drum vertickt die aliexpress. Ausschuss?
Aber seht selbst..
Dateianhänge
20220112_204734.jpg
20220112_204403.jpg
20220112_204248.jpg
20220112_204241.jpg
47kWp
50kWh akku (LiIon + LiFePo4)
Nulleinspeisungsanlage Hoymiles MicroWR, total 4.4kW, feedback via SDM630Modbus
Renault ZOE Q210 Kaufakku + Hyundai Kona 64kWh
my build: https://forum.drbacke.de/viewtopic.php?f=7&t=885
Benutzeravatar
Stefanseiner
Heroischer Stromgenerator
Beiträge: 2207
Registriert: Sa Apr 11, 2020 8:44 pm
Wohnort: Saarland
Has thanked: 28 times
Been thanked: 65 times
Kontaktdaten:

Re: Modul aus Si-Zellen

Beitrag von Stefanseiner »

sehr cool. Hast Du schon ein bestimmtes Projekt im Sinn oder erstmal nur bissel spielen?
Benutzeravatar
gebrauchter-strom
Batterielecker
Beiträge: 399
Registriert: Mi Mär 31, 2021 11:55 pm
Wohnort: AT
Has thanked: 25 times
Been thanked: 34 times

Re: Modul aus Si-Zellen

Beitrag von gebrauchter-strom »

paar Ideen hab ich schon:
- mal so rumspielen und zu den anderen Panels vergleichen
- Solardach für meinen Flitzer Renault ZOE
- kleine Inselanlage als Demo damit aufbauen und in der 4.Kl Volksschule einen hands-on Vortrag drüber halten
- PV Pflastersteine selbst machen mit epoxy harz
47kWp
50kWh akku (LiIon + LiFePo4)
Nulleinspeisungsanlage Hoymiles MicroWR, total 4.4kW, feedback via SDM630Modbus
Renault ZOE Q210 Kaufakku + Hyundai Kona 64kWh
my build: https://forum.drbacke.de/viewtopic.php?f=7&t=885
Benutzeravatar
gebrauchter-strom
Batterielecker
Beiträge: 399
Registriert: Mi Mär 31, 2021 11:55 pm
Wohnort: AT
Has thanked: 25 times
Been thanked: 34 times

Re: Modul aus Si-Zellen

Beitrag von gebrauchter-strom »

Eine Zelle angeschlossen. Eine hab ich auch schon gecracked. Brechen leicht.
Löten geht ganz gut. Hab mir auch solche silbernen Streifen mitbestellt.
KS in der Wintersonne gemessen. Knapp 7A - schaut o.k. aus.
Dateianhänge
ks-test1.jpg
ks-test0.jpg
47kWp
50kWh akku (LiIon + LiFePo4)
Nulleinspeisungsanlage Hoymiles MicroWR, total 4.4kW, feedback via SDM630Modbus
Renault ZOE Q210 Kaufakku + Hyundai Kona 64kWh
my build: https://forum.drbacke.de/viewtopic.php?f=7&t=885
Benutzeravatar
Stefanseiner
Heroischer Stromgenerator
Beiträge: 2207
Registriert: Sa Apr 11, 2020 8:44 pm
Wohnort: Saarland
Has thanked: 28 times
Been thanked: 65 times
Kontaktdaten:

Re: Modul aus Si-Zellen

Beitrag von Stefanseiner »

PV-Pflastersteine? da bin ich ja mal gespannt.

Du könntest auch versuchen, so einen City EL Mini-Flitzer komplett mit PV zu betreiben, so wie hier nur bissel schöner / integrierter / mit vermutlich weitaus mehr Leistung
Dateianhänge
e_msolar.GIF
e_msolar.GIF (22.84 KiB) 613 mal betrachtet
Benutzeravatar
gebrauchter-strom
Batterielecker
Beiträge: 399
Registriert: Mi Mär 31, 2021 11:55 pm
Wohnort: AT
Has thanked: 25 times
Been thanked: 34 times

Re: Modul aus Si-Zellen

Beitrag von gebrauchter-strom »

Ja hehe. Mit dem Flügel hebt der city-el bei 100 ab.
Hab mal schnell gemessen, es würden 58 zellen aufs ZOE dach passen (ca. 300Wp).
Die müsste man mit uv-beständigen epoxy vollflächig ankleben, eine Folierung darunter damit man das wieder komplett abziehen kann falls in die Hose geht.
Wahrscheinlich noch was drüber (temper Glas - teuer !) sonst brechen die. Aber das könnte man testen ob epoxy reicht. Regen sollts aushalten.
Naja dann hätte man 30V. Direkt an die HV batt kann mans sowieso nicht anschließen. Einen akku im Kofferaum laden und denn dann per inverter 230V rein laden wenns Fahrzeug steht.
Schon kompliziert für ein paar kWh am Tag im Sommer. Im Winter wird da nicht mehr als 1kWh kommen.
Ich denk das zahlt sich fast nicht aus. Wär aber lustig zum testen.

PV pflastersteine sehe ich eher wert zu testen. Hätte fast 100m² tote Pflasterfläche zu Strasse vor - die aber befahren wird von der Post und Gästeparkplatz.
Ich denk da an 20x20x6cm beton pflaster kaufen. Die ausflexen in der Mitte ca. 1cm tief damit die 15x15cm Zelle rein passt.
Dann alles verkabeln (stecker, pro stein eine bypass diode) und mit epoxy ausgießen.
Das problem wird sein das die komplett vergilben und zerkrazen wenn die regelmäßig befahren werden.
Rutschig könnte es auch werden auf dem epoxy.
Ich hab mal gegoogled und Platio gefunden - die hab ich auch schon kontaktiert und antwort erhalten.
Wie befürchtet schweineteuer - 5kWp / 30m² kosten 16500€.
Die haben halt rutschfestes (punkte rauf geätzt) temper glas als Oberfläche was sicher länger haltet.
Dateianhänge
PLATIO datasheet_ENG_2021.pdf
(1.7 MiB) Noch nie heruntergeladen
47kWp
50kWh akku (LiIon + LiFePo4)
Nulleinspeisungsanlage Hoymiles MicroWR, total 4.4kW, feedback via SDM630Modbus
Renault ZOE Q210 Kaufakku + Hyundai Kona 64kWh
my build: https://forum.drbacke.de/viewtopic.php?f=7&t=885
Antworten