Sammelbestellung MPPSolar Inverter, wer ist dabei?

Benutzeravatar
stromsparer99
Beiträge: 1179
Registriert: Sa Jan 30, 2021 10:14 am

Re: Sammelbestellung MPPSolar Inverter, wer ist dabei?

Beitrag von stromsparer99 »

Nimmst den ohne GX und dafür ein Raspberry, dann hast du schonmal 300€ gespart.
Der MPP Energymeter gibt es auch nicht für umsonst.
Steuer kommt beim MPP noch dazu?
Legal am Netz betreiben geht mit dem MPP auch nicht?

Der Victron hat einen wesentlich besseren Wirkungsgrad, rechne das mal auf 10-15 Jahre auf.
Mit Victron hast du ein wunschlos Glücklich Paket. Beim MPP sicher nicht.
Von der Garantie mal ganz abgesehen.
9,99KWp Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20, Home Manager.
32 x 280Ah Lifepo4 EVE Cell, REC BMS
an 2 Victron Multigrid
2,7KWp Axitec AC-300M/156-60S Südausrichtung
Victron BlueSolar 150/60-Tr
Panasonic Aquarea 9KW Split
Vectrix VX-1
Nick81
Beiträge: 1042
Registriert: So Nov 17, 2019 3:28 pm

Re: Sammelbestellung MPPSolar Inverter, wer ist dabei?

Beitrag von Nick81 »

stromsparer99 hat geschrieben: Di Jan 18, 2022 3:36 pm Nimmst den ohne GX und dafür ein Raspberry, dann hast du schonmal 300€ gespart.
Der MPP Energymeter gibt es auch nicht für umsonst.
Steuer kommt beim MPP noch dazu?
Legal am Netz betreiben geht mit dem MPP auch nicht?

Der Victron hat einen wesentlich besseren Wirkungsgrad, rechne das mal auf 10-15 Jahre auf.
Mit Victron hast du ein wunschlos Glücklich Paket. Beim MPP sicher nicht.
Von der Garantie mal ganz abgesehen.
Stimmt, der energymeter war extra, das habe ich übersehen. Aber dafür kannst du wahrscheinlich auch einen Raspberry nehmen :-P
Legal kannst du ihn betreiben, hat auch die VDE Normen.

Steuer kommt darauf an, wenn du die Möglichkeit zur Fiskalverzollung hast, ist es Steuerfrei für dich.

Ich habe nicht bezweifelt, das der Victron besser ist in manchen Dingen. Aber einfach nur zu schreiben "dafür bekommst du einen Victron" ist nun mal auch nicht korrekt. Und ich bin mit meinem MPPSolar wunschlos glücklich ;-) Hat aber auch nur 450€ gekostet, da hätte ich bei der Größe deutlich mehr für Victron ausgeben müssen.
PIP 5048MS | 6x 340Wp mono (2KWp) Ostdach | 14S80P Powerwall
Benutzeravatar
stromsparer99
Beiträge: 1179
Registriert: Sa Jan 30, 2021 10:14 am

Re: Sammelbestellung MPPSolar Inverter, wer ist dabei?

Beitrag von stromsparer99 »

Bei der Fiskalverzollung ist der MPP nicht steuerfrei, du musst die Steuer später bei der Steuererklkärung abführen.
Einen Energymeter kann man nicht mit einem Raspi ersetzen, du kannst nur den GX mit Raspi ersetzen, dafür stellt Victron kostenlos ein Image zur verfügung.
Ich habe noch keinen MPP gesehen, den man anmelden kann. Oder kennst du jemanden der seinen MPP angemeldet hat?
9,99KWp Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20, Home Manager.
32 x 280Ah Lifepo4 EVE Cell, REC BMS
an 2 Victron Multigrid
2,7KWp Axitec AC-300M/156-60S Südausrichtung
Victron BlueSolar 150/60-Tr
Panasonic Aquarea 9KW Split
Vectrix VX-1
Nick81
Beiträge: 1042
Registriert: So Nov 17, 2019 3:28 pm

Re: Sammelbestellung MPPSolar Inverter, wer ist dabei?

Beitrag von Nick81 »

Die Fiskalbesteuerung bezieht sich auf die USt und wird bei USt fähigen Erlösen besteuert. Also nicht Einkommenssteuer.
Der Energymeter ist auch nur ein Messgerät mit Modbus Schnittstelle, mit genug Zeit und Lust kannst du das sehr wohl mittels Raspi und z.B. induktiven Sensoren Auslesen und per Modbus an den MPI schicken. Ob das sinnvoll und kostengünstiger ist, steht auf einem anderen Blatt. https://github.com/crjens/PiPowerMeter
Klar kann man einen MPP anmelden, ich kenne mindestens zwei in diesem Forum ;-) Wie gesagt, der genannte MPI hat die VDE Normen "Hybrid models are fully compliant to and certified in VDE (Germany)"
Aber das geht alles am eigentlichen Thema vorbei und diese Diskussion gehört hier nicht hin.

Einigen wir uns auf folgendes: Wahrscheinlich sind Victron Geräte besser (standby Verbrauch, Integration), aber von der Funktionalität bieten die MPPSolar MPI Serie ähnliche Funktionen (in einer Kiste, ohne zusätzliche MPPT). Aber die Victrons sind auch "deutlich" teurer (mehr als 50%). Ob man das Geld dafür ausgeben möchte oder mit dem MPI gute oder schlechte Erfahrungen macht, das muss jeder für sich selbst entscheiden. (Bezug auf "Bei den Preisen kann man ja schon fast Victron nehmen.")

Ich mag es einfach nicht, wenn jemand aus seinen eigenen Erfahrungen eine Allgemeingültigkeit für alle macht. Du hast gute Erfahrungen mit Victron, das ist doch super. Aber es sind nicht die einzigen funktionierenden Geräte auf der Welt (auch wenn Victrons wie gesagt sicherlich zu den "besseren" zählen).

Wenn jemand fragt: "Was sind vor oder Nachteile von Hersteller A oder B"... Dann gib dein bestes dein Wunschprodukt zu "verkaufen"
Wenn jemand in einem Thread (Sammelbestellung Produkt A) schreibt: "Der Hersteller bietet Produkt A für x € an", dann passen Antworten wie "Produkt B ist aber besser" halt einfach nicht zum Thema 🤷‍♂️
PIP 5048MS | 6x 340Wp mono (2KWp) Ostdach | 14S80P Powerwall
Benutzeravatar
stromsparer99
Beiträge: 1179
Registriert: Sa Jan 30, 2021 10:14 am

Re: Sammelbestellung MPPSolar Inverter, wer ist dabei?

Beitrag von stromsparer99 »

Nick81 hat geschrieben: Mi Jan 19, 2022 9:21 am Die Fiskalbesteuerung bezieht sich auf die USt und wird bei USt fähigen Erlösen besteuert. Also nicht Einkommenssteuer.
Von Einkommensteuer habe ich ja auch nichts erwähnt. Genau so kannst du die UST vom Victron abziehen wenn du Vorsteuer abzugsberechtigt bist und das nicht weiter verkaufst.

Zurück zum Thema.
9,99KWp Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20, Home Manager.
32 x 280Ah Lifepo4 EVE Cell, REC BMS
an 2 Victron Multigrid
2,7KWp Axitec AC-300M/156-60S Südausrichtung
Victron BlueSolar 150/60-Tr
Panasonic Aquarea 9KW Split
Vectrix VX-1
schmue
Beiträge: 652
Registriert: Mi Feb 19, 2020 11:15 pm

Re: Sammelbestellung MPPSolar Inverter, wer ist dabei?

Beitrag von schmue »

stromsparer99 hat geschrieben: Di Jan 18, 2022 4:30 pm Bei der Fiskalverzollung ist der MPP nicht steuerfrei, du musst die Steuer später bei der Steuererklkärung abführen.
Einen Energymeter kann man nicht mit einem Raspi ersetzen, du kannst nur den GX mit Raspi ersetzen, dafür stellt Victron kostenlos ein Image zur verfügung.
Ich habe noch keinen MPP gesehen, den man anmelden kann. Oder kennst du jemanden der seinen MPP angemeldet hat?
Der Stefanseiner hat glaub ich 1 oder 2 angemeldet?
Den MPI10k gibts auch von FSP, den kann man anmelden.

Ich finde die Victrons auch schweineteuer, aber einen Vorteil haben Sie das ich auch darüber nachdenke. Sie sind AC gebunden. Wenn man mehrere kleine Anlagen hat macht das vieles sehr viel einfacher.
LG Stefan

PV1: 8048Max, PCM60X | 9x 355W, 6x310W, 3x175W, 6x185W | Flachdach ca 190° SSW
PV2: *testing* 4048GE | 9x185W | Terassendach 280° WNW ca 15°
PV3: *in Planung* 48m² Gartenhausdach
Status: ~8,7kwp und 10kwh 19" DIY Powerwall
Benutzeravatar
Stefanseiner
Beiträge: 2048
Registriert: Sa Apr 11, 2020 8:44 pm
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Sammelbestellung MPPSolar Inverter, wer ist dabei?

Beitrag von Stefanseiner »

Die MPI Serie von MPP Solar / Infinisolar hat alle benötigten Zertifakate die man zum Anmelden in Deutschland braucht, bei Bedarf kann ich diese auch für die meisten Modelle liefern aber beim Kauf bekommt man die auch vom Hersteller.

Für die Anmeldung in Österreich ist man derzeit auf die Modelle von FSP festgelegt da man hier zusätzlich die Zertifikate für "TOR-Erzeuger" benötigt die wohl sehr teuer sind in der Beantragung und bei MPP-Solar und Infinisolar nicht erhältlich sind
trilobyte
Beiträge: 159
Registriert: So Jul 04, 2021 3:38 pm

Re: Sammelbestellung MPPSolar Inverter, wer ist dabei?

Beitrag von trilobyte »

was man bei den victron multiplus nicht vergessen sollte ist dass die lediglich mit 35A Laden können!
3Phasig gibt das immerin 105A. Aber da machen richtig grosse akkus dann irgendwann nicht mehr viel sinn. 100A bei 50V sind 5kwh/h geladene akkus. bei z.b 6h voller (sonnen) leistung ist da bei 30kwh pro tag schluss.

Ich habe den Hybrid 10K übrigens angemeldet (in der Schweiz) so richtig mit allem drum und dran.
Der Hybrid 10K bietet halt schon viel für seinen Preis. Er hat definitiv aber auch nachteile.

Ich frage mich wieso SMA und co nicht ein LV Hybrid WR rausbringen? der neue SMA Hybrid WR ist ja nicht mal mehr ein eigenprodukt von SMA und auch wieder ein Hochvoltspeicher der nur bestimmte viel zu teure Akkus zulässt.

Die Deye inverter finde ich echt spannend! Die könnten durchaus ernstaft interessant sein.

gruss
siegi
Benutzeravatar
voltmeter
Beiträge: 2517
Registriert: Mo Aug 24, 2020 1:18 am
Wohnort: BaWü

Re: Sammelbestellung MPPSolar Inverter, wer ist dabei?

Beitrag von voltmeter »

trilobyte hat geschrieben: Sa Jan 22, 2022 8:42 pm der nur bestimmte viel zu teure Akkus zulässt.

da hast du dir die antwort schon selbst gegeben

die leute sollen gefälligst diese wucher hv speicher kaufen und nicht selbst bauen
wo kämen wir denn da hin wenn man wucher produkte nicht kauft.... dann guckt der hersteller ja in die röhre.
Benutzeravatar
stromsparer99
Beiträge: 1179
Registriert: Sa Jan 30, 2021 10:14 am

Re: Sammelbestellung MPPSolar Inverter, wer ist dabei?

Beitrag von stromsparer99 »

trilobyte hat geschrieben: Sa Jan 22, 2022 8:42 pm was man bei den victron multiplus nicht vergessen sollte ist dass die lediglich mit 35A Laden können!


gruss
siegi
Ist so nicht ganz richtig und das kannst du so nicht vergleichen.
Bei Victron ist das die AC Seitige Ladeleistung. 35A beim 3000er, 70A beim 5000er, 110 beim 8000er usw.
Beim MPI hast du ja noch ein Laderegler integriert. Beim Victron wäre der extern, da kannst du dann so viel dranhängen wie du möchtest.
9,99KWp Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20, Home Manager.
32 x 280Ah Lifepo4 EVE Cell, REC BMS
an 2 Victron Multigrid
2,7KWp Axitec AC-300M/156-60S Südausrichtung
Victron BlueSolar 150/60-Tr
Panasonic Aquarea 9KW Split
Vectrix VX-1
Antworten