Micro Inverter an Batteriespeicher betreiben

Postet hier alles an Ideen was euch einfällt. Egal wie verrückt, wir werden es ernstnehmen und mit euch diskutieren.
Antworten
Arc
Beiträge: 410
Registriert: Mo Dez 20, 2021 4:06 pm
Wohnort: Frankfurt

Micro Inverter an Batteriespeicher betreiben

Beitrag von Arc »

Moin, Moin,

Hat jemand aus der Gemeinde Erfahrung mit der im Titel genannten Konfiguration?
Bin beim rumstöbern auf Alibaba auf die Idee gekommen an einen 48v LiFePo Speicher Micro Inverter mit einem MPPT Eingangsspannungsbereich von 22-60volt zu hängen.
Da sollte es dem MPPT leicht sein seinen Arbeitspunkt zu finden und zu halten.

Was denkt ihr dazu? Im PV-Forum hätte ich jetzt dazugeschrieben dass man sich bitte die Rückfrage ...“warum ich das machen wolle und doch besser einen Solateur beauftragen der mir ein Komplettpaket für 30 TEUR hinstellen soll… “ spart. Aber hier ist das ja sicher überflüssig :mrgreen:

Letzens wollte mir doch jemand so ein „Komplettpaket“ verkaufen mit einer Amortisationszeit von 20 Jahren.
Ich konnte mir dann nicht verkneifen doch mal zu fragen wie hoch denn die Verzinsung der 30 TEUR auf einen Zeitraum eines 1/4 Jahrhunderts sei….
PotzBlitz - Großmeister der elektrischen Dunkelheit
Rechtschreibung ist Sache des iPhones

How to - Akku China Shopping
Wissen ist Macht - Battery University
Battery Know how vom Ex-Tesla Developer - Makermax
Benutzeravatar
stromsparer99
Beiträge: 1176
Registriert: Sa Jan 30, 2021 10:14 am

Re: Micro Inverter an Batteriespeicher betreiben

Beitrag von stromsparer99 »

Von AEConversion bekommst du Microwechselrichter mit deaktiviertem MPPT, damit sie für Batteriebetrieb geeignet sind.
Über die RS485 Schnittstelle kannst du dann die Leistung regelen.
9,99KWp Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20, Home Manager.
32 x 280Ah Lifepo4 EVE Cell, REC BMS
an 2 Victron Multigrid
2,7KWp Axitec AC-300M/156-60S Südausrichtung
Victron BlueSolar 150/60-Tr
Panasonic Aquarea 9KW Split
Vectrix VX-1
Arc
Beiträge: 410
Registriert: Mo Dez 20, 2021 4:06 pm
Wohnort: Frankfurt

Re: Micro Inverter an Batteriespeicher betreiben

Beitrag von Arc »

Danke für den tip,ich glaube dass ich davon mal was gelesen hab.
Nicht dass ich jetzt so eine Konfiguration aufbauen wollte.
Mit ging es eher um das Verständnis wie sich ein MPPT an einer Konstantspannungsquelle verhält.
Da die impedance der Batterie sehr viel geringer ist als die eines Solarpanels vermute ich dass der Tracker vom Minimalstrom ausgehen bis in den Bereich seines maximalen Stroms durchprobiert und schaut wie groß das Produkt aus Spannung und dem sich einstellenden Strom ist und dann bei dem maximalen Strom verharrt.
Höher als Imax kann er nicht und da alle anderen Produkte kleiner sind. Es gäbe für den Tracker keinen Grund nochmal einen geringeren Strom zu testen solange U x I constant bleibt.
Die Batterie wird das Tracking gar nicht merken und einfach weiter eine nahezu konstante Spannung liefern.
Jetzt würde ich gerne wissen ob der MPPT in einer solchen Situation eine Fehler wirft und abschaltet, rumeiert oder einfach AC produziert.
PotzBlitz - Großmeister der elektrischen Dunkelheit
Rechtschreibung ist Sache des iPhones

How to - Akku China Shopping
Wissen ist Macht - Battery University
Battery Know how vom Ex-Tesla Developer - Makermax
Arc
Beiträge: 410
Registriert: Mo Dez 20, 2021 4:06 pm
Wohnort: Frankfurt

Re: Micro Inverter an Batteriespeicher betreiben

Beitrag von Arc »

Danke für den tip,ich glaube dass ich davon mal was gelesen hab.
Nicht dass ich jetzt so eine Konfiguration aufbauen wollte.
Mit ging es eher um das Verständnis wie sich ein MPPT an einer Konstantspannungsquelle verhält.
Da die impedance der Batterie sehr viel geringer ist als die eines Solarpanels vermute ich dass der Tracker vom Minimalstrom ausgehen bis in den Bereich seines maximalen Stroms durchprobiert und schaut wie groß das Produkt aus Spannung und dem sich einstellenden Strom ist und dann bei dem maximalen Strom verharrt.
Höher als Imax kann er nicht und da alle anderen Produkte kleiner sind. Es gäbe für den Tracker keinen Grund nochmal einen geringeren Strom zu testen solange U x I constant bleibt.
Die Batterie wird das Tracking gar nicht merken und einfach weiter eine nahezu konstante Spannung liefern.
Jetzt würde ich gerne wissen ob der MPPT in einer solchen Situation eine Fehler wirft und abschaltet, rumeiert oder einfach AC produziert.

Was würde der Tracker machen wenn ich jetzt noch einen weiteren microWR dazuschalte und dann noch einen? Fangen die Tracker dann an umeinander herum zu tanzen?
PotzBlitz - Großmeister der elektrischen Dunkelheit
Rechtschreibung ist Sache des iPhones

How to - Akku China Shopping
Wissen ist Macht - Battery University
Battery Know how vom Ex-Tesla Developer - Makermax
Benutzeravatar
gebrauchter-strom
Beiträge: 304
Registriert: Mi Mär 31, 2021 11:55 pm
Wohnort: AT

Re: Micro Inverter an Batteriespeicher betreiben

Beitrag von gebrauchter-strom »

Hi,
für die Hoymiles microinverter family kann ich dir bestätigen ein 14S LifePO4 akku geht ohne Probleme am Input. Echt problemlos !! Der speist einfach seine max. spec ein. Vielleicht geht 16S auch?!
Hab damit schon viele tausend kWh (null-)eingespeist - die Dinger funktionieren wie am 1. Tag - null Probleme.
Ich habe eine ganze Galerie am laufen mit einem Relaisboard auf dem akku der meine approximierte 4kW Nulleinspeisung macht.
HM-1500
HM-1200
HM-1200 (nur eine Seite)
HM-1200 (nur eine Seite)
HM-300

Aber Achtung du muss die beim einschalten mit einem pre-charge resistor (zB. 5 Ohm) kurz einschalten (1s reicht), dann voll durchschalten.
47kWp
50kWh akku (LiIon + LiFePo4)
Nulleinspeisungsanlage mit Hoymiles Microwechselrichtern, total 4kW, feedback via SDM630Modbus
Renault ZOE Q210 mit Kaufakku
my build: viewtopic.php?f=7&t=885
Arc
Beiträge: 410
Registriert: Mo Dez 20, 2021 4:06 pm
Wohnort: Frankfurt

Re: Micro Inverter an Batteriespeicher betreiben

Beitrag von Arc »

gebrauchter-strom hat geschrieben: Mi Feb 02, 2022 11:03 pm Hi,
für die Hoymiles microinverter family kann ich dir bestätigen ein 14S LifePO4 akku geht ohne Probleme am Input. Echt problemlos !! Der speist einfach seine max. spec ein. Vielleicht geht 16S auch?!
Hab damit schon viele tausend kWh (null-)eingespeist - die Dinger funktionieren wie am 1. Tag - null Probleme.
Ich habe eine ganze Galerie am laufen mit einem Relaisboard auf dem akku der meine approximierte 4kW Nulleinspeisung macht.
HM-1500
HM-1200
HM-1200 (nur eine Seite)
HM-1200 (nur eine Seite)
HM-300

Aber Achtung du muss die beim einschalten mit einem pre-charge resistor (zB. 5 Ohm) kurz einschalten (1s reicht), dann voll durchschalten.
Geil, so habe ich mir das vorgestellt.
Hast du irgendwelche Besonderheiten im Regelverhalten der Tracker bemerkt?
PotzBlitz - Großmeister der elektrischen Dunkelheit
Rechtschreibung ist Sache des iPhones

How to - Akku China Shopping
Wissen ist Macht - Battery University
Battery Know how vom Ex-Tesla Developer - Makermax
Benutzeravatar
gebrauchter-strom
Beiträge: 304
Registriert: Mi Mär 31, 2021 11:55 pm
Wohnort: AT

Re: Micro Inverter an Batteriespeicher betreiben

Beitrag von gebrauchter-strom »

Die laufen jetzt schon über 1 Jahr so, bin total happy wie problemlos das einspeisen funktioniert. Wirkungsgrad ist bei 92% (selbst gemessen). Hört sich wenig an, würd mich aber wundern wenn andere besser wären.

Was ich 1x bebachtet habe ist dass einer der Microinverter nicht voll einspeist, bin dann davor gesessen und hab gewartet und zugeschaut.
Der Microinverter ist dann ganz langsam mit der Leistung rauf gefahren und nach paar minuten war er wieder auf volle Leistung.

Aber in 99.9% der Fälle wo ich meiner Anlage gegenüber stehe speisen die Dinger einfach volle Kanne ein.
Meist ein paar W mehr als oben steht.
Das typische einschaltverhalten der Hoymiles family ist wie folgt:
zB wenn ich einen 1200W (HM-1200) zuschaue passiert folgendes:
0s 0W DC akku zuschalten (1s precharge dann voll durch)
1s 0W
2s 0W
3s 0W
4s 0W
5s 0W
6s 0W
7s 0W
8s 0W
9s 30W
10s 300W
11s 600W
12s 900W
13s 1200W

zuerst passiert nix .. aber dann fährt der inverter in 3-4s auf max. Leistung hoch.
47kWp
50kWh akku (LiIon + LiFePo4)
Nulleinspeisungsanlage mit Hoymiles Microwechselrichtern, total 4kW, feedback via SDM630Modbus
Renault ZOE Q210 mit Kaufakku
my build: viewtopic.php?f=7&t=885
glogal
Beiträge: 1
Registriert: Fr Mai 13, 2022 2:28 pm

Re: Micro Inverter an Batteriespeicher betreiben

Beitrag von glogal »

beim einschalten mit einem pre-charge resistor (zB. 5 Ohm) kurz einschalten (1s reicht)

Wo genau gehört der pre-charge reingehängt?
Benutzeravatar
gebrauchter-strom
Beiträge: 304
Registriert: Mi Mär 31, 2021 11:55 pm
Wohnort: AT

Re: Micro Inverter an Batteriespeicher betreiben

Beitrag von gebrauchter-strom »

glogal hat geschrieben: Fr Mai 13, 2022 2:33 pm beim einschalten mit einem pre-charge resistor (zB. 5 Ohm) kurz einschalten (1s reicht)

Wo genau gehört der pre-charge reingehängt?
genau, ich hab 5Ohm. 1s precharge time reicht.
Wo? ja zwischen batt(+) und inverter(+). Also da wo du schalten willst.
47kWp
50kWh akku (LiIon + LiFePo4)
Nulleinspeisungsanlage mit Hoymiles Microwechselrichtern, total 4kW, feedback via SDM630Modbus
Renault ZOE Q210 mit Kaufakku
my build: viewtopic.php?f=7&t=885
Antworten