Dachgeschosswohnung Erweiterung durch Splitklima -> Empfehlung gesucht

Photovoltmike
Vorsichtiger Stromfühler
Beiträge: 28
Registriert: Di Apr 12, 2022 3:07 pm

Re: Dachgeschosswohnung Erweiterung durch Splitklima -> Empfehlung gesucht

Beitrag von Photovoltmike »

AndreasM hat geschrieben: Do Jun 30, 2022 12:53 pm
Photovoltmike hat geschrieben: Do Jun 30, 2022 11:32 am Gibts eine Modell-Empfehlung dafür?
Ich habe meine Klima aus dieser Datenbank ausgesucht:

https://www.eurovent-certification.com/ ... /196625943

Die Anlage, die da auftaucht war meine Wahl, Kriterium war Wirkungsgrad bei geringer Lautstärke.
Danke.
Die wäre es nach meinem Vergleich auch geworden.
Ich nehme an du bist auch noch zufrieden damit?

Wäre es eigentlich besser ein Außengerät für die Innengeräte zu verwenden, oder ist es immer von Vorteil für jedes Innengerät ein separates Innengerät zu haben (Besonders in Hinsicht auf meine verschiedenen Heizprofile in den einzelnen Zimmern)
AndreasM
Batterielecker
Beiträge: 210
Registriert: Mo Mai 02, 2022 1:55 pm
Been thanked: 11 times

Re: Dachgeschosswohnung Erweiterung durch Splitklima -> Empfehlung gesucht

Beitrag von AndreasM »

Photovoltmike hat geschrieben: Do Jun 30, 2022 2:19 pm
Ich nehme an du bist auch noch zufrieden damit?

Wäre es eigentlich besser ein Außengerät für die Innengeräte zu verwenden, oder ist es immer von Vorteil für jedes Innengerät ein separates Innengerät zu haben (Besonders in Hinsicht auf meine verschiedenen Heizprofile in den einzelnen Zimmern)
Ich habe davon dieses Jahr zwei Stück gekauft, Langzeiterfahrungen habe ich also nicht. Eines davon ersetzt unsere alte Klima mit SCOP 3,34, die es auch im Winter geschafft hat, den Wohnzimmer-Küchebereich samt Flur mit etwa 60 m² jederzeit zu heizen. Die andere soll den Rest des Hauses zukünftig beheizen, die meisten Räume nicht so warm, vorrangig soll das durchfeuchten der Wände verhindern.

Wir haben also zwei Außen- und zwei Innengeräte, allerdings ist es hier möglich, die Nebenräume durch Rohrleitungen zentral zu erreichen.
Photovoltmike
Vorsichtiger Stromfühler
Beiträge: 28
Registriert: Di Apr 12, 2022 3:07 pm

Re: Dachgeschosswohnung Erweiterung durch Splitklima -> Empfehlung gesucht

Beitrag von Photovoltmike »

AndreasM hat geschrieben: Do Jun 30, 2022 11:57 pm
Ich habe davon dieses Jahr zwei Stück gekauft, Langzeiterfahrungen habe ich also nicht. Eines davon ersetzt unsere alte Klima mit SCOP 3,34, die es auch im Winter geschafft hat, den Wohnzimmer-Küchebereich samt Flur mit etwa 60 m² jederzeit zu heizen. Die andere soll den Rest des Hauses zukünftig beheizen, die meisten Räume nicht so warm, vorrangig soll das durchfeuchten der Wände verhindern.
Das hört sich ja extrem gut an.
Also du hast den ganzen Winter damit geheizt?
Die benötigte Strommenge von der letzten Saison für die 3,34 SCOP-Anlage hast du nicht zufällig?

Vielleicht reicht mir ja dann wirklich ein Zentrales Gerät im Wohnzimmer und zum Arbeitszimmer mache ich zusätzlich einen kleinen Durchbruch mit kleinem Lüfter vielleicht :think:
AndreasM
Batterielecker
Beiträge: 210
Registriert: Mo Mai 02, 2022 1:55 pm
Been thanked: 11 times

Re: Dachgeschosswohnung Erweiterung durch Splitklima -> Empfehlung gesucht

Beitrag von AndreasM »

Nein, ich habe nichts gemessen, das Ergebnis wird je nach Haus / Isolierung auch unterschiedlich ausfallen - Norddeutschland, Freistehend, Bj 1990, Wärmeschutz mehr als damals nötig. Der "Rest des Hauses" wurde mit 2 KW als Minimalversion vor feuchten Wänden geschützt. Dank HomeOffice wurde später ein etwa 45 m² Raum im Obergeschoss als Büro mit einem zusätzlichen 2 KW Heizlüfter SEHR warm gehalten - Frauen mögen gelegentlich das, was bei mir Schnappatmung verursacht.

Das waren meine Versuche, eine Vorstellung zu bekommen, wieviel Wärmeleistung das Haus und unsere Wohnsituation tatsächlich benötigt. Der Brauch, eine irgendwann einmal vorkommende, niedrigste Rekordtemperatur als Maßstab für die installierte Leistung multipliziert mit einem beliebig hohen Angstzuschlag zu nutzen, führt zu den vorhandenen, absurd hohen Wärmeleistungen der alten Heiztechnik. Sowas kann und darf man nicht als Hinweis nehmen, wieviele Klimageräte zu installieren sind. Installiert war eine Gasheizung mit 18 KW, die Elektrische Heizleistung betrug bei uns maximal 7 KW.
Kotzilla
Vorsichtiger Stromfühler
Beiträge: 13
Registriert: So Jun 26, 2022 2:41 pm

Re: Dachgeschosswohnung Erweiterung durch Splitklima -> Empfehlung gesucht

Beitrag von Kotzilla »

Was spricht gegen die Daikin RXZ25N? Oder die lauteren mit noch höherem SCOP? Preis?
aircon.png
Photovoltmike
Vorsichtiger Stromfühler
Beiträge: 28
Registriert: Di Apr 12, 2022 3:07 pm

Re: Dachgeschosswohnung Erweiterung durch Splitklima -> Empfehlung gesucht

Beitrag von Photovoltmike »

Kotzilla hat geschrieben: Sa Jul 02, 2022 5:04 pm Was spricht gegen die Daikin RXZ25N? Oder die lauteren mit noch höherem SCOP? Preis?
aircon.png
Der Preis ist schon noch einmal eine ganze Schippe höher...
Photovoltmike
Vorsichtiger Stromfühler
Beiträge: 28
Registriert: Di Apr 12, 2022 3:07 pm

Re: Dachgeschosswohnung Erweiterung durch Splitklima -> Empfehlung gesucht

Beitrag von Photovoltmike »

Ich habe jetzt noch etwas recherchiert/geplant und nun wird es sicher folgendes Paket: Mitsubishi Heavy Industries SRK 25 ZSX-W/SRC 25 ZSX-W Wandgerät-Klimaanlage

Installiert wird das Ganz im Wohnzimmer in Richtung Schlafzimmer (ist zwar die Westseite, aber das dürfte dem Außengerät ja nichts ausmachen, oder?)
In die Wand zum Arbeitszimmer schlage ich in Deckenhöhe eine Durchbruch rein und setzt dort eine aktive 12v Lüftung, welche mit einem Shelly angesteuert wird.

Fragen:

Wie genau messe ich die benötigte Leitungslänge des Klimageräts?
Geht das im Wandgerät noch etwas ins Gerät und wie ist das beim Außengerät?

Gibt es eine Empfehlung für ein Vakuumgerät zum evakuieren?
Ist der Preis für ein Set mit ~1500€ ohne Leitung in Ordnung, oder gibt es bessere Bezugsquellen?
Uschi
Batterielecker
Beiträge: 479
Registriert: Fr Mai 21, 2021 6:10 am
Has thanked: 7 times
Been thanked: 31 times

Re: Dachgeschosswohnung Erweiterung durch Splitklima -> Empfehlung gesucht

Beitrag von Uschi »

Wenn du es nicht ganz eilig hast kann ich folgendes Vorgehen für den Laien empfehlen:

Ich hab das SRK Außengerät aufgestellt und vom Innengerät schon mal das Blechteil zur Aufhängung.
Dann den Durchbruch gebohrt und anschließend mit einem langen Stück Draht oder Kabel den Leitungsverlauf simuliert.
Dabei draußen einen 360° Kreis für die Schwingungsdämpfung eingebaut (ca. 40c-50cm Durchmesser).

Dann hast du die exakte Länge und must hinterher nicht knobeln wo du den Rest läßt.
Denn abschneiden ist ja nicht bei gebördelten Leitungen.

Bei ebay bestellt, waren die Leitungen nach wenigen Tagen bei mir.
S1mpl3
Vorsichtiger Stromfühler
Beiträge: 7
Registriert: Mo Jul 04, 2022 12:26 pm

Re: Dachgeschosswohnung Erweiterung durch Splitklima -> Empfehlung gesucht

Beitrag von S1mpl3 »

Photovoltmike hat geschrieben: Fr Jul 08, 2022 10:21 am Ich habe jetzt noch etwas recherchiert/geplant und nun wird es sicher folgendes Paket: Mitsubishi Heavy Industries SRK 25 ZSX-W/SRC 25 ZSX-W Wandgerät-Klimaanlage
Ich habe ähnliches vor und schwanke gerade zwischen Mitsubishi Heavy und Daikin. Wenn ich mir die Daten der beiden Geräte anschaue fällt auf das die Mitsubishi bessere Werte bei SCOP, SEER etc. hat. Ich frage mich jetzt nur warum der Jahresverbrauch beim heizen höher sein soll, ist das realistisch?

Daikin Perfera FTXM25R + RXM25R9 vs. Mitsubishi Heavy SRK25ZSX-W+SRC25ZSX-S
SCOP: 5,1 - 5,2
COP: 5,0 - 5,42

SEER: 8,65 - 9,6
EER: 4,50 - 5,68

Verbrauch Kühlen: 101 kWh - 92 kWh
Verbrauch Heizen: 659 kWh - 781 kWh

Das Set Mitsubishi Heavy SRK25ZSX-W+SRC25ZSX-S habe ich übrigens für 1389€ gefunden, weiß nicht ob ich hier links posten darf...

Edit:
Interessant, jetzt sehe ich gerade das ein Daikin Set Ururu - Sarara FTXZ25N + RXZ25N folgende Werte hat:

SCOP: 5,9
COP: 5,8

SEER: 9,54
EER: 6,10

Verbrauch Kühlen: 92 kWh
Verbrauch Heizen: 831 kWh

Offenbar habe ich da etwas falsch verstanden, ich bin bisher davon ausgegangen höherer SCOP Wert = niedrigerer Stromverbrauch. Kann da jemand Licht ins Dunkel bringen?
Okabe
Vorsichtiger Stromfühler
Beiträge: 77
Registriert: Fr Mai 27, 2022 2:36 pm
Been thanked: 6 times

Re: Dachgeschosswohnung Erweiterung durch Splitklima -> Empfehlung gesucht

Beitrag von Okabe »

S1mpl3 hat geschrieben: Fr Jul 08, 2022 11:47 am Ich habe ähnliches vor und schwanke gerade zwischen Mitsubishi Heavy und Daikin. Wenn ich mir die Daten der beiden Geräte anschaue fällt auf das die Mitsubishi bessere Werte bei SCOP, SEER etc. hat. Ich frage mich jetzt nur warum der Jahresverbrauch beim heizen höher sein soll, ist das realistisch?
Tipp: ignoriere "Jahresverbrauch" bei angaben vollständig. Das ist eine komplett nutzlose Angabe, insbesondere um irgendwas zu vergleichen.
Offenbar habe ich da etwas falsch verstanden, ich bin bisher davon ausgegangen höherer SCOP Wert = niedrigerer Stromverbrauch. Kann da jemand Licht ins Dunkel bringen?
"SCOP Wert = niedrigerer Stromverbrauch" gilt nur bei gleichem Output. Aber ein besseres Gerät will man ja auch mehr nutzen, darum erhöht sich der Stromverbrauch natürlich. Ist doch logisch oder? :lol:
Antworten